Zum Inhalt springenZur Suche springen

Mobile Untersuchung von Luftschadstoffen

Der HSD-Forschungsschwerpunkt "Umweltmesstechnik in der Luftreinhaltung UMT“ führt seit vielen Jahren neben bodengebundenen stationären Untersuchungen auch mobile Untersuchungen von Luftschadstoffen durch. Dabei werden neben Messwagen und Mess-Pedelecs auch kleine Hochleistungs-Flugzeuge und Messdrohnen eingesetzt. Diese verschiedenen Messträger eröffnen eine große Breite von Anwendungsmöglichkeiten. So wurden mit den Flugzeugen u.a. Eruptionswolken von Island-Vulkanen zur Sicherung des Flugverkehrs vermessen. Weiterhin wurden im Rahmen von nationalen und internationalen Projekten z.B. Luftschadstoffe in urbanen Gebieten, Emissionen von Industrieanlagen, Kraftwerken sowie der grenzüberschreitende Luftschadstoff-Transport untersucht.

Beitrag von

Prof. Dr. Konradin Weber und Team, Hochschule Düsseldorf, Forschungsschwerpunkt "Umweltmesstechnik in der Luftreinhaltung/UMT"

Standnummer 3
17 bis 24 Uhr |  Aktionszelt Schadowplatz

Verantwortlichkeit: